Gesundheit

Wodurch wird nächtliches Schwitzen bei Männern verursacht?

Wachen Sie oft mitten in der Nacht schweißgebadet auf, egal zu welcher Jahreszeit?

Übermäßiges Schwitzen im Schlaf ist eine häufige Ursache für Unruhe.

Auch wenn wir Schlaflosigkeit und übermäßiges Schwitzen eher mit Frauen in den Wechseljahren in Verbindung bringen, ist nächtliches Schwitzen bei Männern keine Seltenheit. Man geht sogar davon aus, dass Hunderttausende von Menschen im Vereinigten Königreich mit übermäßigem Schwitzen im Schlaf leben müssen, viele davon sind Männer.

Aber warum ist übermäßiges nächtliches Schwitzen bei Männern so häufig? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was nächtliches Schwitzen bei Männern verursacht und was Sie tun können, um die Symptome nächtlichen Schwitzens zu verringern.

Was verursacht nächtliches Schwitzen bei Männern?

Wenn Sie nachts unter übermäßigem Schweißausbruch leiden, fühlen Sie sich nach dem unterbrochenen Schlaf vielleicht müde, reizbar und können sich tagsüber nicht konzentrieren. Aber nicht nur für Sie, sondern auch für Ihren Partner ist es unangenehm, mit nassen Laken aufzuwachen. Wenn Sie die wahrscheinliche Ursache herausfinden, können Sie besser herausfinden, wie Sie die Symptome von Hitzewallungen bei Männern verringern können.

Denken Sie daran, dass Sie bei anhaltenden nächtlichen Schweißausbrüchen oder wenn Sie sich Sorgen machen, immer Ihren Hausarzt aufsuchen sollten, um Ihre Symptome zu besprechen.

Warum also bekommen Männer Hitzewallungen?

Niedriger Testosteronspiegel

Nächtliche Schweißausbrüche bei Männern über 40 lassen sich manchmal durch einen Rückgang des Testosteronspiegels erklären. Mit zunehmendem Alter sinkt der Testosteronspiegel auf natürliche Weise. Fällt der Testosteronspiegel schneller als normal, kann es zu nächtlichen Schweißausbrüchen bei Männern kommen. Weitere Symptome für nächtliches Schwitzen bei Männern über 40 können vermehrtes Körperfett, erektile Dysfunktion und verminderte Libido sein. Wenn Sie vermuten, dass dies eine mögliche Ursache sein könnte, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, um die Ursachen für nächtliches Schwitzen bei Männern zu besprechen.

Niedriger Blutzucker

Wenn Ihr Blutzuckerspiegel nachts abfällt, kann dies die Symptome einer nächtlichen Hypoglykämie hervorrufen – einschließlich Kopfschmerzen, Schweißausbrüchen bei Männern und Schlaflosigkeit. Ein niedriger Blutzuckerspiegel wird häufig mit Diabetes in Verbindung gebracht und ist eine der häufigsten Ursachen für nächtliche Schweißausbrüche bei Männern über 50.

Krankheit oder Fieber

Wenn Sie unter leichtem Fieber leiden, auch wenn Sie sich nicht sonderlich unwohl fühlen, kann schon ein Anstieg der Körpertemperatur um ein paar Grad dazu führen, dass Sie nachts heiß schwitzen. Schwerwiegendere Krankheiten, wie z. B. viele Autoimmunerkrankungen, können ebenfalls zu nächtlichen Schweißausbrüchen bei Männern führen.

Nebenwirkungen von Medikamenten

Viele verschriebene Gesundheitsmittel wie Antidepressiva, Steroide und einige Krebsbehandlungen können bei Männern Schweißausbrüche verursachen. Wenn Sie befürchten, dass Ihre Medikamente die Ursache für Ihre nächtlichen Schweißausbrüche sein könnten, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber.

Wussten Sie, dass es eine Reihe von Dingen gibt, die häufig konsumiert werden und nächtliche Schweißausbrüche verursachen können? Alkohol, Koffein, scharf gewürzte Speisen oder Medikamente können zu übermäßigem Schwitzen im Schlaf führen, weil sie die Leber daran hindern, Glukose zu produzieren, und so einen Blutzuckerabfall verursachen. Extreme körperliche Anstrengung am Abend kann eine ähnliche Wirkung haben und die Symptome nächtlicher Schweißausbrüche bei Männern verstärken.

Wege zur Bekämpfung nächtlicher Schweißausbrüche bei Männern

Sie fragen sich, wie Sie nächtliche Schweißausbrüche bei Männern verhindern können? Leider gibt es für viele der Ursachen von nächtlichem Schwitzen bei Männern kein einfaches Heilmittel. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Sie zumindest versuchen können, die durch übermäßiges Schwitzen im Schlaf verursachten Beschwerden zu lindern.

Sie können Ihr Schlafzimmer kühl halten, indem Sie ein Fenster öffnen oder einen Ventilator benutzen, um die Luft zu zirkulieren. Außerdem sollten Sie unmittelbar vor dem Schlafengehen auf scharf gewürzte Speisen, Alkohol und sportliche Betätigung verzichten. Stellen Sie zusätzlich ein Glas mit kaltem Wasser neben Ihr Bett, damit Sie während der Nacht regelmäßig einen Schluck trinken können.

Suchen Sie nach einer langfristigen Lösung für das Problem des heißen Schweißes bei Männern? Entscheiden Sie sich für Bettwäsche aus Naturfasern, die die Feuchtigkeit vom Körper wegleiten und die Temperatur regulieren – eine natürliche und nachhaltige Lösung für nächtliches Schwitzen bei Männern. Insbesondere Bettdecken und Bettwaren aus Wolle sind dafür bekannt, dass sie Sie warm und trocken halten, auch bei übermäßigem nächtlichem Schwitzen bei Männern.

Wenn Männer unter nächtlichen Schweißausbrüchen leiden, wirkt sich die daraus resultierende Schlaflosigkeit oft auf alle Lebensbereiche aus, von der Konzentrationsfähigkeit bei der Arbeit bis hin zur Pflege der Beziehungen zu Freunden und Familie. Wenn Sie versuchen, die Ursache herauszufinden – und sich gegebenenfalls an Ihren Hausarzt wenden – und ein paar Tipps zur Linderung der Symptome von Schweißausbrüchen bei Männern ausprobieren, werden Sie feststellen, dass sich Ihre Schlafqualität in kürzester Zeit verbessert.

Wachen Sie mitten in der Nacht schweißgebadet auf? Befolgen Sie unsere Tipps gegen nächtliche Schweißausbrüche bei Männern, damit Sie besser und gesünder schlafen können. Weitere Informationen über übermäßiges Schwitzen im Schlaf finden Sie auf unserer Seite nächtliches Schwitzen und Schlaf. Dort finden Sie weitere Ratschläge zu den Ursachen von nächtlichem Schwitzen bei Männern, Frauen und Kindern sowie weitere Tipps, wie Sie nächtliches Schwitzen bei Männern stoppen können.

Ähnliche Artikel

Das könnte Sie auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"